Weltschmerz

Ich hasse Menschen.

Das denke ich jeden Tag aus unterschiedlichen Gründen.

Gestern weil ein Typ seinen Hund angeschrien und dann betrunken über ihn gestolpert ist, sodass das Hundi laut aufgeschrien hat.

Letztens weil in den Nachrichten darüber berichtet wurde, dass eine Religionsgruppe X eine Religionsgruppe Y während einer Trauerfeier überrascht und angegriffen hat. Soundsoviele Tote. Herzlichen Glückwunsch.

Letzte Woche weil mir jemand erzählt hat, dass ersiees es nicht ok findet, dass ein Flüchtling einen so toll bezahlten Job bekommen hat, den seinerihrer Meinung nach jemand mit besseren Deutschkenntnissen verdient hätte.

Letztes Jahr weil mir jemand auf der Straße sagte, dass ich meinen schönen Körper mit den Tattoos verschandele. Er spuckte mir vor die Füße.

Vor ein paar Tagen weil eine Frau zu ihrem Hund, der zog wie ein Verrückter, sagte:“Oh! Es tut mir ja auch leid, dass ich dich jetzt so würgen muss!“. Ja ne is klar. Ein Geschirr ist wohl keine Option?

Gestern weil wir uns darüber unterhalten haben, dass Homosexuelle kein Blut spenden dürfen. Weil heterosexuelle Menschen keine Krankheiten haben können?

Immer weil Menschen der Meinung sind, dass ein Tierleben weniger wert ist. Nicht wenig. Sondern weniger.

Immer weil es Menschen gibt, die dazu in der Lage sind, einem anderen Lebewesen das Leben zu nehmen. Aus Habgier, aus Spaß, aus Dummheit, aus Machtbeweis, aus Wasauchimmer.

Immer weil Geld immer dahin geht, wo schon Geld ist.

Immer weil mächtige Menschen ihre Macht nicht nutzen, um Gutes zu tun.

Immer weil sie Religion dafür nutzen, Kriege zu rechtfertigen. Und zu beginnen.

Immer weil sie nicht einfach jeden das machen lassen können, was ersiees will.

Warum sind Menschen so? Warum kann nicht jeder Mensch machen und sein, was oder wer er möchte? Warum kümmert es Menschen, welche Religion, Hautfarbe, Sexualität, wieviele Tattoos oder Sexpartner jemand hat? Kann es einem nicht total egal sein?

Mein Problem ist, dass ich einfach kein Verständnis habe. Und dass mir wiederum das alles nicht egal ist. Die Diskriminierung und der Hass anderer ist mir nicht egal. Es schürt meinen Hass.

Warum sind Menschen so? Macht? Dummheit? Spießigkeit? Gesellschaftliche Norm? Das Fehlen von Empathie? Bösartigkeit?

Ich bin mittlerweile soweit, dass ich keine Nachrichten gucke.

Was ich dort sehe, macht mich meistens wütend und traurig und verstört mich. Ich möchte mich davor schützen, dass ich täglich weinend vor dem Fernseher/ Computer sitze.

Natürlich ist es wichtig, dass darüber berichtet wird. Und es ist auch wichtig, Videos zu posten, in denen zu sehen ist, wie ein Mensch einen Hund bei lebendigem Leib in kochendes Wasser drückt, bis er tot ist.

Aber ich möchte das nicht sehen. Ich weiß, dass so etwas passiert.

Deshalb muss ich auch Earthlings nicht gucken.

Ich kann die Welt nicht retten. Ich kann nur für mich und mein Umfeld gutes tun und so leben, dass ich ein gutes Gewissen habe.

Ich kann eingreifen, wenn unmittelbar vor meiner Nase etwas passiert.

Ich bin die erste, die einen fremden Menschen verteidigt. Die erste, die von der einen Kassenschlange zur nächsten geht und sich für einen Mann mit Kind stark macht, der von einem anderen alten Mann geschubst, diskriminiert und beleidigt wird.

Manchmal habe ich Angst, dass das nicht reicht. Ich MÖCHTE gern die Welt retten! Aber es macht mich traurig, wenn ich realisiere, dass das nicht geht.

Also mache ich einfach weiterhin Menschen darauf aufmerksam, dass ein Hundegeschirr vielleicht die bessere Wahl wäre und dass das Kind vielleicht lieber einen Helm aufsetzen sollte, wenn es bei der Mutter auf dem Lenker sitzt. Ich werde mich immer für Menschen stark machen, die diskriminiert, beleidigt, bedrängt oder sonstwie ungerecht behandelt werden.

Und ich hoffe, dass es mit der Zeit einfach mehr Menschen gibt, die genauso sind. Emphatisch, nett, aufgeschlossen, hilfsbereit und unegoistisch. Es gibt sie ja schon! Und manchmal, wenn ich hier in meiner eigenen kleinen heilen Blase sitze, ist alles schön. Ich umgebe mich natürlich mit Menschen, die genauso sind wie ich! Aber dann liest man wieder irgendwo die Schlagzeile, dass son Typ mit Macht es erlaubt, dass mit Teilen von Elefanten gehandelt werden darf, dass jemand aus Spaß einen Obdachlosen angezündet hat, dass Menschen es witzig finden, dass Flüchtlinge ertrunken sind oder dass das jährliche Walschlachten wieder begonnen hat.

Manchmal habe ich Weltschmerz. Heute ist manchmal.

Du magst vielleicht auch

35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.