Texter-Texte

Text für Bionade

Geschrieben während des Studiums. Also nicht von Bionade gesponsert. Aber trotzdem:

Werbung.

Irgendwie.

Aus dem Leben einer Nade:

Gestatten: Nade mein Name. Bionade. Mal ein bisschen was über mich:
Ich höre oft von anderen Getränken, ich sei eine Flasche. Nun gut…sie haben Recht.
Aber ich bin stolz darauf, nicht als Tetrapack geboren zu sein. Und die anderen, die selbst Flaschen sind, sagen, ich sei arrogant. Würde mir auf mein kleines Accessoir das Biosiegel was einbilden. Auch das ist richtig. Jedenfalls halb. Ich bin stolz drauf! Hat ja nicht jeder. Ich finde, ich bin ein sehr geschmackvolles Getränk. Auch wenn ich eine gespaltene Persönlichkeit habe. Oder vielleicht gerade deshalb? So kann ich jedem gerecht werden. In meinen schönen Farben und den 5 Geschmacksrichtungen bin ich was für jede Lebenslage. Nicht so wie manch andere so dunkel und trist oder langweilig und farblos oder völlig überzogen bunt. So süß, dass es klebt wie Haare an Lipgloss an einem stürmischen Tag, so geschmacklos wie die Kommentare von Dieter B. oder so künstlich wie die Brüste von Pamela A. Ich finde ein gesundes Maß. Wo wir auch bei meiner stärksten Stärke wären: der Gesundheit! Ich lebe nach dem Motto: drin ist, was draufsteht. Wenn bei mir Bio und Holunder draufsteht, ist es auch drin. Also der Raffinadezucker aus Regal 3 im Gang 5 steht auch auf mich…aber der kommt nicht bei mir rein. Ich achte ja auf mich! Damit ich noch lange lebe und viele Menschen glücklich machen kann. Denn das Licht am Ende des Tunnels ist der Kühlschrank. Hoffentlich gefüllt mit all meinen Persönlichkeiten!

 

 

Eine Nade im Bioland

Es war einmal eine kleine arme und einsame Nade. Sie lebte im schönen Bayern, und jodelte den lieben langen Tag. Naja….sooo allein war sie nicht…sie hatte ja ihre 5 Persönlichkeiten: Holunder, Litschi, Kräuter, Ingwer-Orange und Quitte. Nade fühlte sich sehr wohl mit ihren geschmackvollen Geschmäckern und den appetitlichen Farben…aber etwas fehlte zu ihrem Glück. Sie sehnte sich nach Zweisamkeit. Mit jeder ihrer Persönlichkeiten. Sie sehnte sich nach Fermentierung. Sie wollte das lustige Kribbeln spüren, wenn Kulturen in ihrem Flaschenbauch tanzten. Aber wo findet man solch Befriedigung? Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Eines Tages, Nade hatte schon all ihre Hoffnungen aufgegeben, lief ganz cool und lässig Bio über die Weide. Es war Liebe auf den ersten Blick! Bei allen 6. Nach anfänglicher Schüchternheit wagte Nade den ersten Schritt und bat Bio um ein Date. Und da war es. Das Kribbeln. Im Bauch. Da wusste Nade: Er ist der Richtige für mich! Mit ihm möchte ich alt werden! Er macht mich perfekt.
Und so machten sie die Menschen glücklich und zufrieden bis ans Ende aller Tage.

Bionade. Die schönste Verbindung, seit es Bio gibt.